Kimura Shukokai Karate International


Shukokai heisst (gemeinsam unter einem Dach trainieren). Dies symbolisiert unter anderem auch, die Begeisterung mit anderen zu teilen, gemeinsam zu lernen. Es ist eine Karate Stilrichtung mit einer klaren Vision des Begründer Soke Shigeru Kimura.

Allgemein ist das Ziel von Karate nicht der Kampf sondern das Vermeiden desselben.

Die japanische Kampfkunst legt grössten Wert auf den Respekt vor dem Gegenüber.

Bei diesem Stil kommt die Effizienz nicht aus der rohen Muskelkraft, sondern aus der korrekten Technik. Durch minutiös analysierte Körperbewegung wird eine enorme Schnelligkeit sowie die grösstmögliche Wirkung erreicht. Der Kimura-Shukokai-Stil studiert die faszinierende Funktionsweise des Körpers in einer Art und Weise, wie es keine andere Kampfsportart kennt.

Was bedeutet Karate?

“Karate” heist auf japanisch “leere Hand” im Sinne von “keine Waffen in den Händen”. Die waffenlosen Techniken des Karate beinhalten hauptsächlich Schlag-, Stoss-, Tritt und Blocktechniken sowie Fussfeger. Dieser Katalog an Techniken bilden den Kern eines jeden Karatetrainings.

Was ist das Ziel des Karate?

Das Ziel sämtlicher asiatischer Kampfkünste ist nicht der Kampf, sondern gerade die Vermeidung desselben. Ein Karateka weiss die Konfliktsituationen auf der Strasse, im Berufs- oder Schulalltag richtig einzuschätzen und lenkt sie, wenn immer möglich schlichtend in positive Bahnen. Es ist genau die innere Sicherheit zu wissen, das man sich im Notfall verteidigen könnte welche einem die Gelassenheit verleiht in brenzligen Situationen ruhig zu reagieren. In diesem Sinne versteht sich der Stil des Kimura Shukokai Karate denn auch als Kampfkunst, welche auf Respekt und Toleranz gründet. 

Die sportliche wie die charakterliche Bildung gehen Hand in Hand.

Wie alt darf man sein, um noch mit Karate zu beginnen?

Es ist nie zu spät, um mit Karate anzufangen. Der spezielle Kimura-Shukokai-Stil lässt sich bis ins hohe Alter ausführen und bringt für Menschen in jeder Lebensphase enorme Vorteile: Das Training erhöht Kraft und Beweglichkeit, Konzentration und Koordination - und schliesslich die Sicherheit der Selbstverteidigung.